Das Café Clatsch im April und Mai

Am Mi., 10. April, befasst sich Friedhelm Haun, seines Zeichens Kreisfachberater für Gartenbau, mit dem rätselhaften Phänomen, warum Menschen ihre Grundstücke unter Steinen begraben. „Kiesgärten – und was sonst noch?“ lautet das Thema seines reichbebilderten Vortrags. Man sollte sich einmal in die Rolle eines Regenwurms versetzen, der den Weg ans Tageslicht nicht mehr schafft, weil ihm eine Folie und eine Schicht Kies den Weg dorthin versperrt. Oder in die eines Vogels, der aus eben diesem Grund, keinen Wurm mehr findet. Oder als irgendein anderes Insekt, das keinen Lebensraum mehr hat, weil die Gärten gestylt und blankgeputzt daherkommen müssen. Die Insekten werden immer weniger, und mit ihnen geht auch der Bestand an Vögeln zurück. Zurück zur Natur! sollte das Stichwort heißen. Denn ohne die haben auch wir auf Dauer keine Überlebenschance!

Auf der Schiene geht’s am Mi., 24. April, weiter: „Bayerns Schönheit bewahren – Flächenverbrauch reduzieren, auch in und um Kulmbach“ heißt das Thema von Tom Konopka, oberfränkischer Regionalreferent des Bundes für Umwelt und Naturschutz, kurz BUND. Er stellt fest: „Der Flächenverbrauch in Bayern geht ungebremst weiter und entwickelt sich zu einem unserer größten Umweltprobleme. Jeden Tag wird irgendwo in Bayern ein großes Stück Natur gnadenlos zerstört. 60 Quadratmeter besten Bodens verschwinden hier täglich für Wohn- und Gewerbegebiete und neue Straßen.“ Bayern verliere sein Gesicht. „Wir brauchen eine Begrenzung, weil die freiwillige Selbstbeschränkung der Gemeinden nichts nützt. Auch in Stadt und Landkreis Kulmbach muss umgedacht werden, wenn wir den nachfolgenden Generationen noch gerecht werden wollen.“

Am Mi., 8. Mai, befasst sich Kräuterpädagogin Edith Wagner mit „Kräuter im Garten – Anbau, Ernte, Verwendung und Lagerung. Wie lassen sich Kräuter im Garten oder auf dem Balkon neu pflanzen, teilen, säen?“

Und brandaktuell ist (leider) auch das Thema am Mi., 22. Mai. Da ist Rainer Peterson von der Kriminalpolizeilichen Beratungsstelle zu Gast im Café Clatsch. Wenn man manchmal liest, wie kriminelle Subjekte vor allem ältere Menschen über’s Ohr hauen, sagen sich die meisten von uns: Das könnte mir nie passieren! Der Referent zeigt auf, mit welcher Raffinesse die Gauner zu Werke gehen, berichtet über aktuelle Kriminalitätsphänomene vom Einbruch bis zum Enkeltricke sowie Diebstahls- und Betrugsdelikte.

Kinder-Krabbel-Gruppe

Zu der Kinder-Krabbel-Gruppe am Di. von 9.30-11.00 Uhr – außer in den Ferien – im Familien-Café in der Negeleinstraße sind Mütter oder Väter, Omas oder Opas mit Kindern von ca. 1-3 ½ Jahren ganz herzlich eingeladen.
Weitere Informationen bekommen Sie gerne bei Renate Burmann,
Tel. 9 48 41 53.

Kirchenvorstand

Mi. 22. Mai um 19.30 Uhr im Anfangsteil öffentlich.

Bibel-Treff

Jeden Freitag um 17.00 Uhr im Gemeindehaus, Goethestr. 11 A: Betrachtung eines Bibeltextes mit anschl. Austausch.

Biblisch-theologischer Gesprächskreis

Wir treffen uns am Mo., 20. Mai um 19 Uhr im Gemeindehaus in der Goethestraße. Unser Thema dieses Mal: Persönliche Segensworte und wie sie uns im Leben begleiten. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich, bitte bringen Sie ihre Bibel mit. Weitere Informationen bei Barbara Wagner, geistliche Begleiterin, Tel. 09229/63 26 oder per Mail barbara.wagner99@web.de

Menü schließen